JOB-LORE

verleitet zum Arbeiten


 

Der Name "Job-Lore" soll die Aktivität des privaten Arbeitsvermittlers versinnbildlichen über variierende metaphorische Wortspiele:

Lore als Vehikel:  
- wie eine Lore im Bergwerk als passgenaues Gütertransportmittel Eisenerz usw. transportiert, so 
will im Projekt Job-Lore äquivalent
passgenaue Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Vermittlung betreiben oder die richtigen Informationen liefern.

Lore als autonomes Schienenfahrzeug, per Menschenkraft angetrieben:
Job-Lore will Hilfe zur Selbsthilfe anbieten, um die angeborene Eigendynamik aller am Arbeitsmarkt beteiligten Personen/-Gruppen als Katalysator und über Synergeneffekte in Schwung zu bringen oder zu halten.

Lore im Englischen bedeutet übersetzt:
Kunde, Lehre, Weisheit, Wissen

in dem Sinne möchte Job-Lore international verstanden werden:
- als Sammlung wertvoller Informationen /Aktivitäten: 
   - rund um die Arbeitsvermittlung (in der BRD) 
   - über das Geschehen Human Resources (HR)
   - als Info über Eckdaten gut funktionierender    
      Arbeitsverhältnisse/Arbeitsabläufe HR
    - für die Berufsberatung / für den Jobwechsel
    - um den Traumjob zu realisieren
    - in Sachen Erfahrungsaustausch
    - zu Weiterbildung, u.a. zwischen Gleichgestellten 
 

Job-Lore will möglichst vielen Arbeit-Suchenden eine Stelle vermittlen. Das ist der Kern des Projektes, die Zielgruppe über alle Möglichkeiten, die das Internet bietet einmal zu erreichen und zum anderen mit allen notwendigen Beratugs- -Praktiken gut zu versorgen.

Überregional, national, international, sogar global.

Job-Lore möchte aber auch gemeinnützig wirken.

Job-Lore will parallel möglichst vielen Beteiligten
eine Option zum Geldverdienen offerieren.

Job-Lore wird sich finanzieren über:
- Provisionsgeschäfte / Werbung
- Mitgliedsbeiträge und
- staatlich finanzierte Vermittlungsgutscheine.
  [Sie werden an alle Arbeitsuchende
   ab der 6. Woche Arbeitslosmeldung
   auf Antrag vergeben.]
   Zu Ihrer Information und der Transparenz der
   Finanzierung folgender Hinweis: die Zahlung der
   Prämien über den Vermittlungsgutschein  
   erfolgt in 2 Schritten:
   - ein erster Betrag wird
     - nach erfolgter Vermittlung
     - und nach 6wöchigem Arbeiten bezahlt.
  - Der zweite Betrag nach 1/2 Jahr Arbeiten.
Zusatzinfo: Nicht alle Stellenvermittlungen werden vom Staat vergütet: z.B. gibt es keine Prämie für Vermittlung an Zeitarbeitsfirmen (...).

Das bedeutet also resümierend, dass bis zu dem Zeitpunkt, bis das erste Geld fließt,
- jede Menge Arbeit investiert werden muss und
- dann manche Vermittlungen quasi kostenlos erfolgen würden ( i.d.R. honorieren  z.B. Zeitarbeitsfirmen keine Vermittlung mit Entgelt)

Job-Lore will im club desa-innovation die viele internet-communities erreichen, die Zielgruppen Arbeitsuchende einerseits, Arbeitgeber andererseits auch über die Privatsphäre und ihre Hobbies erreichen.

Es soll erreicht werden, dass allgemein den Isolations-Trends als unerwünschter Zeitgeist-der-Moderne entgegengewirkt wird. 

Über das Zusammenführen Gleichgesinnter sowohl im Hobby, in der Weiterbildung und in Gebieten der Arbeitssuche, soll über Gruppenarbeit die Lebensqualität gesteigert werden.
Es kann gerechnet werden mit höherer Motivation, positiven Nebeneffekten (die sog. Synergeneffekte).

Soziale Bindungen finden statt, Bewerbungsabläufe unterstützt und ein allgemeines Miteinander gestärkt. 

 Job-Lore will breitflächig auftretetn, über das Internet eine job-aid-community (Arbeitsplatz-Hilfe-Netzwerk) aufbauen.

Konzept zur Einbindung von Mitarbeitern in das Projekt:

Während des Aufbaues des Projektes können keine Gelder an die Mitwirkenden ausbezahlt werden, bevor die ersten Einnahmen aus Werbung, Provisionen oder Vermittlungsgutschien-Prämien gezahlt worden sind. 

Zum einen gibt es kein zu investierendes Eigenkapital, zum anderen will der club desa-innovation neue Wege in der Firmengründung als Avantgardist beschreiten sowie dokumentieren.

Das hat zum Ziel, vielen anderen Menschen (denen es ebenso an Eigenkapital mangelt) den Weg zu ebnen: 

 

- Wie macht man aus seinem Hobby einen Beruf ?
- Wie können Träume Wirklichkeit werden ?
- Teamplay als Erfolgskonzept unter Einbindung der
  Kunden von Anfang an.
Das sind die Eckdaten der slowly-growing-enterprises, erdacht vom club desa-innovation
(englisch: langsam wachsende Unternehmens-Strukturen):

Die berühmte Tugend, aus der Not geboren...

- Realisieren von klassischen Vorfinanzierungs-
  Aktivitäten im Konzept der slowly-growing-enterprises:

- Es werden Rahmenverträge mit
  Kooperationspartnern angestrebt,
  die alle zusammen an der Vollendung des
  Gewerkes arbeiten und das Gelingen durch
   das gemeinsame Interess am Erfolg realisieren:

Ihr Erfolg ist unser Erfolg

 

Zielplanung in Zeitabschnitten:
Mit dem Projekt Job-Lore wird nach
- der Gründungsphase als Club-Projekt
- im zweiten Schritt ein eingetragener Verein angestrebt - und in etwa 5 Jahren eine gGmbH
  (gemeinnützige Gesellschaft mit
   beschränkter Haftung).

Konkrete Aufgaben des Projektes:
Job-Lore
- ist eine Arbeitsvermittlungs-Gemeinschaft
will auch Menschen zum Unternehmertum
  verhelfen (Unterschied zu klassischen privaten
  Arbeitsvermittlern
)
- will Informationspool No. 1 in Deutschland sowie im
  gesamten deutschsprachigen Raum werden
- will sich ebenfalls international plazieren
- will Kunden in die Arbeit einbeziehen:

Machen Sie doch vielleicht auch mit ???

Zum Beispiel kann es vielen helfen,
wenn Sie uns erzählen,
- warum Ihnen Ihr Job Spaß macht
- welche Voraussetzungen Sie dafür mitbringen
- und welche Eigenschaften Sie nicht haben und
  die für den Job auch unpässlich wären.

Damit könnten Sie tausenden von Jugendlichen u.U. die Berufswahl erheblich erleichtern.

Überlegen Sie sich, was Ihnen auf dem Weg zu Ihrer Karriere geholfen hat?
Inwiefern benutzten Sei eigene Strategien oder inwieweit konnten Ihnen Vorbilder und Hilfen anderer Menschen Ihnen behilflich sein?

Sagen Sie uns auch, wie Sie Ihre kleinen oder größeren Probleme am Arbeitsplatz gelöst haben.

Erklären Sie uns vielleicht, weshalb Ihnen Ihre Arbeit immer wieder Freude gibt, wie Sie Anerkennung darin finden, was Ihnen Antrieb verschafft und worauf es Ihnen im Detail ankommt, damit Sie zufrieden bleiben. 

Ihre Erfahrungen können eine Infromationsquelle unschätzbaren Wertes für andere sein.


Teilen Sie es uns Ihre Story mit, wir streuen sie unter´s Volk, anonymisiert, versteht sich.

Jeder kann ein kleiner Experte werden. 
Das ist der Slogan des Weiterbildungs-Projektes im club desa-innovation mit dem Namen little.experts. Mitglieder beider Projekte werden Hand in Hand zusammen arbeiten können.

Job-Lore will mit daran arbeiten, dass der Wert einer Arbeitskraft in ihrem Know-How zusätzlich zu den Zertifikaten erkannt und honoriert wird, will Autodidakten unterstützen und externe Prüflinge fördern.

Job-Lore glaubt, dass viel mehr Menschen ihren
Traumjob finden können. Das ist unser großes Ziel, unsere Mission, Ihnen dabei behilflich zu sein.

Denn die Vision ist: "Wenn noch mehr Menschen zufrieden sind, wird das Erdenleben noch schöner".

Das hört sich für viele unter Ihnen, werte Leser, im ersten Moment womöglich naiv und übertrieben an. Vielleicht lassen Sie diesen Satz einmal auf sich wirken. Sie werden hoffentlich bejahen, dass es möglich ist, Zufriedenheit zu erlangen. Zum anderen kann man das irdische Leben durchaus mit dem Adjektiv "schön" umschreiben, wenn man alleine an die Vielfalt der Arten, der Schönheit von Blumen, von Landstrichen und Wassergebieten denkt mit all den Freuden, die ein Mensch darin finden kann.

Job-Lore will an vielen Stellen das Bewusstsein schärfen helfen und aktiv an einem positiven Lebensklima gestalterisch mitwirken. 


Die Innovation des Projektes Job-Lore liegt in dem Wunsch und Willen, als privater Arbeitsvermittler Erfolg zu erzielen und gleichzeitig über den intellektuellen Ansatz und die geplante vielschichtige PR-Arbeit an möglichst vielen Stellen Breitenbildung zu praktizieren, die das Gesamtklima des Arbeitsmarktes positiv beeinflussen möchte.

Wir sind keine Spinner, sondern erklärte Zweck-Optimisten: die Zukunft kann nur aus "den Gegenwarten" bestehen. Ruckartige Veränderungen findet man nur in (Natur-)Katastrophen, nicht in positiv gerichteten Menschenentwicklungen.

Das sozial-kulturelle Leben wird in der Hauptsache durch Suggestionen kreiert und über die Medien transportiert. Nur wo Raum für gute Entwicklulngen im Denken und Reden geschaffen wird, kann hinterher auch faktisch eine gute Entwicklung im Tun stattfinden.

Wir möchten niemanden überzeugen. Ziel ist, gutes zu tun und für die Kinder die jetzige Situation von allzu häufig anzutreffendem und überzogenem Negativismus zu retten. Wir wollen zum Mitmachen animieren und einladen. Wir wollen eindämmen helfen
- ein oft anzutreffendes notorisches Nörgeln
- Kritisieren des Kritisierens Willen sowie
- die Unfähigkeit, Manipulation zu erkennen oder
   sich davor zu schützen.

Dies ist das Ergebnis der Erkenntnisse der Initiatorin von Job-Lore. Selbstredend ist es eine Philosphie, die kontrovers diskutiert werden kann. Festzuhalten ist jedoch, dass wir uns alle untereinander beeinflussen und dass sie möglichst von Nutzen sein sollte, Gutes mehren und Schlechtes mindern sollte.

Bitte teilen Sie uns Ihre guten Erfahrungen oder Erlebniss mit. Wir anonymisieren es und verpflichten uns, keinerlei persönlichen Daten in Verbindung mit dem Einreichen von Erfahrungsgeschichten zu speichern. Nur solche, die mit Ihnen abgestimmt worden sind, ggf. Geschlecht, Alter. o.ä..

"Wer gerne arbeitet, macht seine Arbeit meist gut." 


Wir wollen mit dazu beitragen, dass die Arbeitswelt etwas fröhlicher wird und ein gutes Gesamtklima wächst und gedeiht.

Wie wär´s, können wir Ihnen behilflich sein?

Mit dieser Homepage ist das Projekt aus der Planung in die Phase der Realisierung eingetreten. 

Wollen Sie vielleicht ein Mitglied des clubs desa-innovation werden, damit diese Visionen auch für Sie Wirklichkeit werden kann?

Wollen Sie vielleicht mit einer Spende mithelfen ?
(In Kürze werden Sie an dieser Stelle eine Kontoverbindung finden.)

Wollen Sie uns sinnvolle Links zusenden?
Wollen Sie uns für Vermittlung Ihrer Produkte eine Provision abtreten?
 

Sind Sie Arbeitgeber und haben vakante Stellen?

Sind Sie auf der Suche nach einer wirklich geegneten Stelle?

Bitte, fühlen Sie sich frei, mitzumachen.

Alle sind willkommen.

Auf eine gute Zusammenarbeit

Ihre
Marie Gellissen
(Initiatorin)

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!